Aktuelle Themen


Aufgaben und Funktionen von Gewerkschaften

Tarif Maler auf Geldstücken

Gewerkschaften sind Arbeitnehmervereinigungen auf freiwilliger Basis. Sie agieren partei- und staatsunabhängig und verfolgen ein großes Ziel: Sie vertreten die Interessen von Angestellten, Arbeitern und Beamten. Im Fokus ihrer Arbeit steht das Streben nach regulierten Arbeitsbedingungen, Urlaubszeiten, Arbeitszeiten und Entlohnungsmodellen.

Das Handelsregister: Fakten für Unternehmer

Ordner mit Aufschrift Handelsrecht und Paragraphen-Symbol

Das Handelsregister ist ein Verzeichnis aller Kaufleute. Dabei gibt es ganz bestimmte Rechtsformen, die im Handelsregister einzutragen sind. Die inhaltliche Pflege des Handelsregisters obliegt den Registergerichten und damit den Amtsgerichten.

Gewerbe anmelden für eine Shisha-Bar

Shisha Bar Tisch

Wer sich mit einer Wasserpfeifen Bar (Shisha Café) selbstständig machen möchte, muss im Vorfeld der eigentlichen Eröffnung ein Gewerbe anmelden. Nur mit einem bewilligten Gewerbeschein halten Existenzgründer die formale Berechtigung in den Händen, den Geschäftsbetrieb aufnehmen zu dürfen. Die Pflicht zur Gewerbeanmeldung besteht übrigens unabhängig von der Höhe der erwarteten Umsätze.

Gewerbe Mitgliedschaften

Mitgliedschaft Figuren händehaltend

Wer ein Gewerbe anmeldet, der hat in Windeseile eine mächtig lange To-do-Liste vor sich liegen. Um hier wichtige Prioritäten setzen zu können, ist es wichtig zu wissen, welche Mitgliedschaften für einen Gewerbetreibenden obligatorisch sind und welche als „nice-to-have“ auch gut und gerne mit der Priorität 2, 3, 4 oder 5 versehen werden können.

Gewerbeanmeldung für ein Sonnenbankstudio

Sonnenbank Blick

Wer ein Sonnenbankstudio eröffnen möchte, muss vor Aufnahme der eigentlichen Geschäftstätigkeit ein Gewerbe anmelden. Besondere Qualifikationen sind in diesem Zusammenhang in der Regel nicht nachzuweisen. Dies könnte ggf. der Fall sein, wenn neben Sonnenbänken noch andere Dienstleistungen angeboten werden.

Fachkundenachweis: Das haben Seefahrer, Psychotherapeuten und Imker gemeinsam

Stempel mit Aufdruck zertifiziert

Wer detailliert recherchieren würde, könnte sicherlich Fachkundenachweise für alle Berufe von A wie Abfallbeauftragter bis Z wie Zusatzbezeichnung finden. Das Ergebnis wäre ein buntes Sammelsurium an Vorgaben, die nicht nur branchen- oder berufsspezifisch variieren, sondern auch regional unterschiedlich ausfallen.

Genehmigungspflichtige Gewerbe / Lizenzen

Frau mit Paragraphen-Symbol

Auf dem Weg zur Gewerbeanmeldung ist die Frage nach nötigen Lizenzen entscheidend. Grundsätzlich gilt: In Deutschland herrscht die sogenannte Gewerbefreiheit. Allerdings gilt auch hier das Prinzip, dass es keine Regel ohne Ausnahme gibt. Folglich gibt es für verschiedene Branchen auch ganz spezielle Lizenzvorschriften.

Gewerbeanmeldung für Promotion Tätigkeiten

Promoter

Wer sich im Bereich Promotion selbstständig machen möchte, muss vorher in den meisten Fällen ein Gewerbe anmelden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Promotion im Haupt- oder Nebenerwerb betrieben wird. Für die Gewerbepflicht ist maßgebend, ob die Tätigkeit regelmäßig und dauerhaft mit dem Ziel der Gewinnerreichung ausgeübt wird.

Was ist eine Innung?

Schild am Haus Handwerk

Eine Innung ist eine fachliche Organisation auf regionaler Ebene. Mitglieder werden diejenigen, deren Beruf zur entsprechenden Innung gehört. Damit wird auch klar: Das Innungswesen ist besonders vielfältig, denn schließlich muss es für jeden Beruf bzw. für jede Berufsgruppe eine spezielle Innung geben.

Das Gewerbezentralregister

Das Gewerbezentralregister trägt seinen Namen nicht zu Recht. Es ist nämlich KEIN Register, das alle Gewerbetreibenden Deutschlands erfasst. Warum es dieses Gewerbezentralregister überhaupt gibt, steht in § 149 der Gewerbeordnung. Hier steht auch geschrieben, dass es vier unterschiedliche Eintragungsvarianten im Gewerbezentralregister gibt.

Was ist eine Konzession?

Stempel Genehmigung

Der Begriff „Konzession“ kann auf zwei ganz unterschiedliche Arten verwendet werden: (1) Kann eine Konzession eine befristete, behördliche Genehmigung sein, um ein konzessionspflichtiges Gewerbe ausführen zu dürfen. (2) Kann eine Konzession auch als Recht an einer öffentlichen Sache (Straße, Fähre, Wasserlauf) „verliehen“ werden.

Die Gewerbeordnung

Gewerbeordnung

Die Gewerbeordnung ist ein noch heute gültiges Relikt aus dem Jahr 1869. Damals wurde die Gewerbeordnung für alle Länder verhängt, die Mitglied des Norddeutschen Bundes waren. Natürlich gab es Änderungen und Anpassungen, aber die Grundintention, die hier im Fokus stehen soll, ist noch immer gleich geblieben.