Gewerbe anmelden in Augsburg

Luftbild von Augsburg

Mit etwa 300.000 Einwohnern zählt Augsburg im Südwesten Bayerns zu den 25 größten Städten in Deutschland. Es handelt sich um eine der ältesten Städte und hinter München sowie Nürnberg um die drittgrößte Stadt Bayerns. Auch von der Wirtschaftskraft her rangiert die Universitätsstadt Augsburg auf Platz 3 in Bayern. Ein erwähnenswerter Fakt ist, dass Augsburg 2017 die zweitgeringste Rate an Straftaten aller deutschen Großstädte aufwies.

Spätestens, wenn die Planung der Geschäftsidee kurz vor dem Abschluss steht und der operative Geschäftsbetrieb aufgenommen werden soll, rückt mit der Frage nach der Gewerbeanmeldung in Augsburg ein zentrales Thema in den Fokus. Die wichtigsten Fragen können im folgenden Beitrag beantwortet werden.
 

Bedingungen, um in Augsburg ein Gewerbe anmelden zu können:

Grundsätzlich ist eine Gewerbeanmeldung notwendig, wenn es sich bei der Tätigkeit nicht um einen freien oder katalogähnlichen Beruf gemäß § 18 des Einkommenssteuergesetzes oder eine Tätigkeit in der Urproduktion handelt. Die Anzeigepflicht für das Gewerbe gibt § 14 der Gewerbeordnung (GewO) vor. Die Anzeige des Gewerbes hat spätestens mit der Aufnahme der gewerblichen Tätigkeit zu erfolgen. Eine zu späte oder sogar ganz ausbleibende Gewerbeanzeige stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Zu beachten ist, dass bei einem erlaubnispflichten Gewerbe besondere Rahmenbedingungen gelten. Gleiches gilt für überwachungsbedürftige Gewerbe und auch reisegewerbliche Tätigkeiten. Existenzgründer sind gut beraten, die persönlichen und fachlichen Voraussetzungen so früh wie möglich in Erfahrung zu bringen. Hierzu kann ein Termin im Gewerbeamt Augsburg sehr aufschlussreich sein.
 

Checkliste: An alles gedacht, um in Augsburg die Gewerbeanmeldung durchzuführen?

  1. Brauche ich eine Erlaubnis bzw. eine Genehmigung für meine Geschäftsidee (vergl. Paragraf 30 und folgende der Gewerbeordnung)?

  2. Kann ich alle Nachweise mit Blick auf die persönliche und fachliche Eignung erfüllen?

  3. Habe ich das Formular zur Gewerbeanmeldung vollständig und korrekt ausgefüllt (insbesondere in Bezug auf das zu schildernde Leistungsspektrum)?

  4. Habe ich alle wichtigen persönlichen Unterlagen dabei (gültiger Personalausweis, ggf. Gewerbezentralregisterauszug und polizeiliches Führungszeugnis)?


Wirtschaftsstandort Augsburg: Warum hier ein Gewerbe gründen?

Die Stadt Augsburg spricht als ‚schwäbische Metropole‘ selbstbewusst davon, Unternehmen für Erfolg optimale Rahmenbedingungen bieten zu können. Hierzu zählen insbesondere attraktive Gewerbeflächen, eine umfangreiche Wissensinfrastruktur mit einer regen Forschungstätigkeit und eine insgesamt hohe Lebensqualität. Grundsätzlich hat Augsburg in den letzten Jahrzehnten den Strukturwandel von einer bedeutenden Stadt der Textilindustrie hin zu einem international gefragten Hightech-Standort vollzogen. Mit mehr als 80 öffentlichen und auch privaten Schulen, Berufsschulen, einer Universität sowie einer Musik- und Fachhochschule können Existenzgründer auf einen wachsenden Pool an exzellent ausgebildeten Fachkräften zurückgreifen. Eine große Anzahl an jungen Fachkräften stellt gerade für dynamische und hochinnovative Startups ein erfolgskritisches Potenzial dar. In ganz Bayern und auch über die Landesgrenzen hinweg hat der Wirtschaftsstandort Augsburg in den Bereichen Umwelttechnologie und High-Tech-Innovationen in den letzten Jahren immer wieder von sich reden machen können.
 

Tipp: Gründungsberatung am Standort Augsburg nutzen

Eine Gründungsberatung durch die Schwaben IHK (https://www.schwaben.ihk.de/gruendung-ministartseite/erstinformationen-fuer-gruender/ihk-gruendungsberatung-553750) kann der erste Weg sein, um Fragen zu klären und langfristige Perspektiven aufzubauen.


Was kostet die Gewerbeanmeldung in Augsburg?

Natürliche Personen müssen mit einer Gebühr von 31 Euro für den Vorgang der Gewerbeanmeldung rechnen. Bei juristischen Personen betragen die Anmeldekosten für ein Gewerbe in Augsburg 50 Euro. Zu beachten ist, dass spätere Änderungen des Gewerbebetriebs (z.B. mit Blick auf das Leistungsspektrum) ebenfalls anzeigepflichtig sind.
 

Kann ich in Augsburg online ein Gewerbe anmelden?

Unerfahrene Gründer sollten einen Termin im Gewerbeamt Augsburg vereinbaren, um sich beraten zu lassen. Sie stellen so sicher, dass der Antrag vollständig eingereicht wird. So kann der Gewerbeschein innerhalb von etwa 14 Tagen zugestellt werden. Wer sich vollends im Klaren über seine Anmeldevoraussetzungen ist, kann in Augsburg das Gewerbe online anmelden, und zwar über das BayernPortal. Hierfür ist eine Registrierung bzw. die Beantragung der BayernID notwendig.

Anschrift Gewerbeamt:
An der Blauen Kappe 18
86152
Augsburg
Bayern
Gewerbesteuer-Hebesatz:
2020: 470% | 2019: 470%

Tipp: Nutzen Sie unseren Gewerbesteuerrechner!

Kosten / Gebühr für Gewerbeanmeldung:
ca. 35 - 50 Euro
Webseite Gewerbeamt:
Gewerbeanmeldung Formular (PDF):
Öffnungszeiten / Bemerkungen:

Wir empfehlen eine vorherige Terminabstimmung mit dem Gewerbeamt!

Montag: 08:00–15:00 Uhr

Dienstag: 08:00–12:30 Uhr

Mittwoch: 07:00–12:30 Uhr

Donnerstag: 08:00–17:30 Uhr

Freitag: 08:00–12:30 Uhr

Telefon:
0821 324-4208

Wichtig: Was ändert sich bei meiner Krankenversicherung nach der Gewerbeanmeldung?

Im Zuge Ihrer Gewerbeanmeldung sollten Sie sich nun zeitnah um Ihre Krankenversicherung kümmern. Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr automatisch Pflichtmitglied in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse und müssen sich dort auf Antrag befreien lassen. Die Beiträge werden nun nach Ihrem Einkommen erhoben. Die Kosten belaufen sich im Jahr zwischen...