Beitragsrechner: Krankenversicherung für Selbstständige

Mit dem Start in die Selbstständigkeit durch die Gewerbeanmeldung verändert sich auch Ihr Versicherungsstatus. Früher z.B. als Angestellter gesetzlich pflichtversichert, werden Sie nun zu einem freiwillig Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Diese neue Freiheit eröffnet Ihnen auch die Tür zur privaten Krankenversicherung (PKV). Unser Beitragsrechner ermöglicht es, den persönlichen GKV-Beitrag zu ermitteln und die Kosten mit der PKV zu vergleichen.

Um Krankenversicherung aktiv kümmern!

Im Zuge der Aufnahme einer hauptberuflichen Selbstständigkeit ist es wichtig, sich mit Ihrer aktuellen Krankenkasse in Verbindung zu setzen. Die Beitragsberechnung für Selbstständige basiert zunächst auf Schätzungen Ihres Einkommens, was zu späteren Anpassungen führen kann. Da das genaue Einkommen zu Beginn oft schwer einzuschätzen ist, sollten Sie finanzielle Puffer für eventuelle Nachzahlungen einplanen. Der Wechsel in die PKV stellt für Selbstständige in vielen Fällen eine günstige Alternative dar, weil hier die Beiträge nicht einkommensabhängig sind.

Wichtig: Anders als bei Angestellten besteht für Selbstständige in keinen Versicherungsformen eine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Diese Lücke ist sowohl in der GKV als auch PKV durch Wahlleistungen (z.B. Krankentagegeld) gesondert zu beantragen und empfehlenswert!


1. Das zahlen Sie als Selbstständige/r in Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung

Die Beitragshöhe in der gesetzlichen Krankenversicherung für Selbstständige orientiert sich an ihrem Einkommen. Besonders am Anfang einer Selbstständigkeit lässt sich dieses nur schwer festlegen. Für eine ungefähre Berechnung empfiehlt es sich, unseren Beitragsrechner zu nutzen.


2. Das zahlen Sie als Selbstständige/r in der privaten Krankenversicherung

Die Beiträge in der privaten Krankenversicherung (PKV) für Selbstständige sind nicht einkommensabhängig, sondern basieren auf dem individuellen Risiko, dem gewählten Tarif und den vereinbarten Leistungen. Selbstständige haben die Möglichkeit, ihren Versicherungsschutz in der PKV genau auf ihre Bedürfnisse abzustimmen. Auch die medizinische Versorgung ist deutlich umfangreicher, als in der GKV. Tipp: Nutzen Sie das Formular und fordern Sie ein kostenloses Vergleichsangebot an.

 

 

Ein kostenloser Service von:

finanzen.de Vermittlungsgesellschaft für Verbraucherverträge AG
Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin

Telefon: 030 31986 1910, Telefax: 030 31986 1911
E-Mail: kontakt@finanzen.de

 

 

Unsere Empfehlung

Die Entscheidung für die richtige Versicherungsform sollte nicht allein nach beitragsrelevanten Faktoren getroffen werden, sondern vielmehr nach den persönlichen Anforderungen an den Schutz im Krankheitsfall. In medizinischer Hinsicht profitiert man als Versicherter in der PKV von der bestmöglichen medizinischer Versorgung. Als Privatpatient genießt man bekanntermaßen Vorteile wie schnelle Terminvergaben, Chefarztbehandlung, Zugang zu Privatärzten und oftmals günstigere Beiträge. Viele Selbstständige entscheiden sich daher für eine private Krankenversicherung. Der Zugang zu einer privaten Krankenversicherung setzt jedoch eine vorherige Gesundheitsprüfung voraus, was bei Vorhandensein von Vorerkrankungen problematisch sein kann.

Unser Tipp: Bei Vorerkrankungen sollte daher eine anonyme Anfrage veranlasst werden, um die Möglichkeiten und Bedingungen im Vorfeld unverbindlich zu klären.

 


Weitere Artikel zum Thema:

Rechen-Tools

KV-Beitragsrechner Gewerbesteuer-Rechner Gründungszuschuss-Rechner Kleinunternehmer-Rechner