Gewerbe anmelden in Bergisch Gladbach


Mit etwas mehr als 110.000 Einwohnern schafft es Bergisch Gladbach als Großstadt in die Top 100 der größten deutschen Städte. Die Stadt bildet den Mittelpunkt des so genannten Rheinisch-Bergischen-Kreises. Wer sich in Bergisch Gladbach selbstständig machen möchte, sollte das gesamte bergische Land im Blick haben. Und nicht nur das: Mit Köln grenzt Bergisch Gladbach direkt an die viertgrößte Stadt Deutschlands. Dadurch ergeben sich vielfältige Potenziale in diversen Geschäftsbereichen.
 

Voraussetzungen: Gewerbeanmeldung in Bergisch Gladbach

Bevor der Geschäftsbetrieb aufgenommen werden kann, ist ein Gewerbeschein zu erwirken. Das gilt für jede Form der gewerblichen Tätigkeit (auch Nebengewerbe!), wenn sie dauerhaft mit einer Gewinnerzielungsabsicht durchgeführt wird. Die Anzeigepflicht ergibt sich aus § 14 der Gewerbeordnung. Davon ausgenommen sind lediglich Tätigkeiten in der landwirtschaftlichen Urproduktion und freie Berufe gemäß § 18 Einkommenssteuergesetz. Da eine Zuordnung bzw. Abgrenzung nicht immer ohne weiteres möglich ist, sollten sich Gründer bei einem Termin im Gewerbeamt Bergisch Gladbach informieren . Im Zuge dessen können die die Gewerbeanmeldung vornehmen, wobei dies seit 2018 in NRW auch online möglich ist. Für die Online-Gewerbeanmeldung (https://service.wirtschaft.nrw/online-antraege) ist ein entsprechendes Service-Portal ins Leben gerufen worden. Eine wichtige formale Voraussetzung für die Gewerbeanmeldung ist die Volljährigkeit. Minderjährige brauchen ggf. einen Beschluss vom Familiengericht, sofern die Erziehungsberechtigten sich einverstanden erklären.
 

Wann ist das Gewerbe in Bergisch Gladbach anzumelden?

Die Gewerbeanmeldung hat fristgerecht zu erfolgen, also spätestens mit der Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit. Alles andere würde einer Ordnungswidrigkeit gleichkommen. Grundsätzlich ist ein Gewerbe anzumelden, wenn eine selbstständige Tätigkeit aufgenommen wird. Auch bei der Verlegung des Betriebssitzes ist eine Gewerbeanmeldung notwendig. Innerhalb des Stadtgebietes ist eine Gewerbeummeldung ausreichend. Wird der Betrieb irgendwann dauerhaft eingestellt, ist eine Gewerbeabmeldung erforderlich. Ändert sich das Leistungsspektrum, so ist dies ebenfalls anzeigepflichtig. Im Formular zur Gewerbeanmeldung ist das Leistungsspektrum umfassend und präzise zu schildern.
 

Was gilt bei einer Existenzgründung im Handwerk?

Das Gewerbeamt Bergisch Gladbach weist darauf hin, dass bei handwerklichen oder handwerksähnlichen Tätigkeiten die Eintragung in der Handwerksrolle der Handwerkskammer zu Köln zu erfolgen hat. Handelt es sich um einen Beruf aus Anlage A der Handwerksordnung, so liegt ein erlaubnispflichtiges Gewerbe vor. Ein Meistertitel muss dann bei der Gewerbeanmeldung vorgewiesen werden.
 

Wie viel kostet die Gewerbeanmeldung in Bergisch Gladbach?

Bei Personengesellschaften je Person 26 Euro. Bei juristischen Personen fallen 33 Euro an.
 

Wirtschaftsstandort Bergisch Gladbach: kompakter Überblick

Durch die Nähe zu Köln bzw. die günstige Lage mit Blick auf die Städteachse Düsseldorf-Köln-Bonn ergeben sich weit über die Grenzen von Bergisch Gladbach hinaus attraktive wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Hinzu kommen eine leistungsstarke Infrastruktur in Form eines engmaschigen Autobahnnetzes und zwei internationale Flughäfen in unmittelbarer Nähe. Der Wirtschaftsstandort Bergisch Gladbach ist mittelständisch geprägt. Die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt war lange Zeit vor allem von der Papierproduktion geprägt. Mittlerweile ist die Wirtschaftsstruktur sehr heterogen gegliedert, wobei das produzierende Gewerbe immer noch eine wichtige Bedeutung annimmt. Dienstleistungsbetriebe und High-Tech-Unternehmen spielen für die wirtschaftliche Zukunft von Bergisch Gladbach im wahrsten Wortsinne eine wachsende Bedeutung. Kennzeichnend für den Strukturwandel und die zukunftsorientierte Ausrichtung ist der TechnologiePark Bergisch Gladbach: Hier sind mehr als 140 Betriebe ansässig. Das dort ebenfalls integrierte Rheinisch-Bergische TechnologieZentrum ist als Impulsgeber zu sehen. Da Bergisch Gladbach auch das Image einer grünen Stadt hat, haben sich in den letzten Jahren immer mehr innovative Geschäftsideen durchgesetzt. Der nachhaltige Schutz von Ressourcen spielt dabei eine Schlüsselrolle.
 

Gewerbe anmelden in Bergisch Gladbach: Alle wichtigen Informationen in der Übersicht

Anschrift Gewerbeamt:
Konrad-Adenauer-Platz 9
51465
Bergisch Gladbach
Nordrhein-Westfalen
Gewerbesteuer-Hebesatz:
2013: 460%

Tipp: Nutzen Sie unseren Gewerbesteuerrechner!

Kosten / Gebühr für Gewerbeanmeldung:
ca. 20 Euro
Webseite Gewerbeamt:
Gewerbeanmeldung Formular (PDF):
Öffnungszeiten / Bemerkungen:

Mo: 08:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Di: 08:30 - 12:30 Uhr

Do: 14:00 - 18:00 Uhr

Telefon:
02202 / 14 - 2382

Wichtig: Was ändert sich bei meiner Krankenversicherung nach der Gewerbeanmeldung?

Im Zuge Ihrer Gewerbeanmeldung sollten Sie sich nun zeitnah um Ihre Krankenversicherung kümmern. Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr automatisch Pflichtmitglied in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse und müssen sich dort auf Antrag befreien lassen. Die Beiträge werden nun nach Ihrem Einkommen erhoben. Die Kosten belaufen sich im Jahr zwischen...