Gewerbe anmelden in Dresden

Panorama von Dresden

Die Geschäftsidee hat im Businessplan konkrete Formen angenommen und die Finanzierung steht. Nun kann es losgehen, der operative Geschäftsbetrieb soll starten. Doch bevor das offiziell erlaubt ist, müssen Gründer mit der Gewerbeanmeldung in Dresden eine wichtige formale Grundvoraussetzung erfüllen.

In Dresden melden Sie Ihr Gewerbe beim Gewerbeamt an der Theaterstraße 11-15 an. Die Kosten für die Gewerbeanmeldung belaufen sich je nach Betriebsart auf 40 bis 50 Euro. Dresden bietet auch die Anmeldung in elektronischer Form an. Über ein Online-Formular können Interessierte auch ohne Termin einen Betrieb anmelden. Unterlagen oder weitere Genehmigungen sind in dem Fall nachzureichen.


Gewerbeanmeldung in Dresden: Voraussetzungen

Die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit in Dresden macht es erforderlich, ein Gewerbe anzumelden. Diese Anzeigepflicht geht aus der Gewerbeordnung als zentraler rechtlicher Grundlage hervor. Gewerblich ist eine Tätigkeit, wenn sie dauerhaft ausgeübt wird und eine klare Gewinnerzielungsabsicht erkennen lässt. Nur wer vom Finanzamt als Freiberufler anerkannt wird, ist nicht verpflichtet, ein Gewerbe anzumelden. Ohnehin muss die selbstständige Tätigkeit im Zuge der Gewerbeanmeldung steuerlich beim Finanzamt erfasst werden. Zu prüfen ist, ob die Gewerbeanmeldung mit Blick auf die Geschäftsidee an eine Erlaubnispflicht gebunden ist. Handelt es sich um ein erlaubnispflichtiges Gewerbe, so muss eine Erlaubnis bzw. Bewilligung oder Konzession je nach Bereich erwirkt werden. Wer eine Existenzgründung im Handwerk in Dresden plant, hat in dieser Hinsicht die Meisterpflicht zu prüfen. Ein Blick in Anlage A der Handwerksordnung ist diesbezüglich zielführend.
 

Wirtschaftsstandort Dresden: Das spricht für eine Existenzgründung in der sächsischen Landeshauptstadt!

Mit deutlich über 500.000 Einwohnern befindet sich die Hauptstadt des Freistaates Sachsen unter den Top 15 der größten Städte Deutschlands. Es gibt einen starken Fakt, der für Dresden als Standort für die Umsetzung der eigenen Geschäftsidee spricht: Es handelt sich um den wirtschaftsstärksten Standort in den neuen Bundesländern, der in den zurückliegenden Jahren mit einem stabilen Wachstumskurs planbare Rahmenbedingungen eröffnen konnte. Kennzeichnend für die Standortvorteile von Dresden ist, dass sich auf relativ engem Raum sehr viele Forschungseinrichtungen befinden. Somit ist viel Potenzial für zukunftsweisende Innovationen gegeben.

Dresden ist in Deutschland die Stadt mit der höchsten Forschungsdichte. Dieser Fakt ist für dynamische Startups von zentraler Bedeutung. Die Anzahl der Gewerbeanmeldungen in Dresden hat sich seit dem Jahr 2000 konstant erhöht. Der Wirtschaftsstandort Dresden zeichnet sich durch einen Branchenmix aus, wobei rein strukturell die große Mehrheit der Betriebe mittelständisch geprägt ist. Abgesehen von der Forschung nehmen Industrie und der Dienstleistungssektor bedeutende Rollen ein. Von der Infrastruktur her besteht eine optimale Anbindung an den Osten Europas.
 

In welchen Bereichen könnte sich eine Existenzgründung in Dresden ansiedeln?

Zu den wichtigsten Branchen in Dresden zählen…

  • Flugzeugindustrie

  • Maschinen- und Anlagenbau

  • Druckwesen

  • Verpackungstechnologie

  • Tourismus/Kongresswirtschaft

  • Kulturwirtschaft (besonders in den letzten Jahren wachsend)


Was kostet die Gewerbeanmeldung in Dresden?

Existenzgründer müssen für den Vorgang 40 Euro einplanen, bei juristischen Personen fallen 50 Euro an.
 

Was passiert nach der Gewerbeanmeldung in Dresden?

Das Gewerbeamt Dresden wird eine automatische Meldung an weitere Behörden vornehmen. Zu nennen sind das Finanzamt, die zutreffende Berufsgenossenschaft (zwecks Unfallversicherung), die Industrie- und Handelskammer bzw. Handwerkskammer, die Stadtkasse (Steuerstelle) und ggf. die Abteilung für Arbeitsschutz.

Surftipp: Gründungszentren in Dresden

Hier haben Existenzgründer die Chance, einen differenzierten Blick je nach Branche auf die Fördermöglichkeiten vor Ort zu werfen.


Ist es möglich, in Dresden ein Gewerbe online anmelden zu können?

Ja, diese zeitsparende Option lässt sich auch in der sächsischen Landeshauptstadt nutzen! Abgesehen vom Postweg und der Möglichkeit, einen Termin im Gewerbeamt Dresden zu vereinbaren, kann das gesamte Verfahren online in digitaler Form abgewickelt werden. Das setzt voraus, dass Gründer ihre Voraussetzungen genau kennen und das Formular zur Gewerbeanmeldung mit allen Nachweisen vollständig einreichen/hochladen können. Ist dies der Fall, so können Existenzgründer den erforderlichen Gewerbeschein bereits nach wenigen Tagen in der Hand halten. Wer sein Gewerbe in Dresden online anmelden will, muss auch auf diesem Wege seine Identität nachweisen können. Dazu ist eine Registrierung erforderlich.
 

Alles Wichtige im tabellarischen Überblick:

Anschrift Gewerbeamt:
Theaterstraße 11 - 15
1067
Dresden
Sachsen
Gewerbesteuer-Hebesatz:
2013: 450%

Tipp: Nutzen Sie unseren Gewerbesteuerrechner!

Kosten / Gebühr für Gewerbeanmeldung:
40 - 50 Euro
Webseite Gewerbeamt:
Gewerbeanmeldung Formular (PDF):
Öffnungszeiten / Bemerkungen:

Um Wartezeiten zu vermeiden sollten Sie einen Termin telefonisch vereinbaren.

Montag 09:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag 09:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 bis 18:00 Uhr

Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr

Telefon:
0351/488-5811

Wichtig: Was passiert mit meiner Krankenversicherung nach der Gewerbeanmeldung?

Im Zuge Ihrer Gewerbeanmeldung sollten Sie sich nun zeitnah um Ihre Krankenversicherung kümmern. Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr automatisch Pflichtmitglied in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse und müssen sich dort auf Antrag befreien lassen. Die Beiträge werden nun nach Ihrem Einkommen erhoben. Die Kosten belaufen sich im Jahr zwischen...