Gewerbe anmelden in Nürnberg

Nürnberg Panorama

Mit mehr als einer halben Million Einwohnern zählt Nürnberg im Norden Bayerns zu den 15 größten Städten Deutschlands. Die süddeutsche Stadt Nürnberg ist nicht nur für den Christkindlmarkt und den mittelalterlichen Stadtkern weltbekannt. Immer mehr Gründer nutzen die Stadt als attraktiven und potenzialreichen Standort für die Umsetzung einer zukunftsorientierten Geschäftsidee. Nachdem der Businessplan ausgearbeitet ist und der operative Geschäftsbetrieb anlaufen soll, wartet mit der Gewerbeanmeldung in Nürnberg ein letzter wichtiger Schritt. Dieser soll hier in kompakter Form skizziert werden.
 

Gewerbe anmelden in Nürnberg: Voraussetzungen und wichtige Hinweise

Wenn Sie in Nürnberg ein Gewerbe anmelden möchten, stellt §14 der Gewerbeordnung die Grundlage dar. Das Gewerbeamt Nürnberg ist die offizielle Anlaufstelle. Demzufolge ist ein Gewerbeschein in Nürnberg zu erwirken, falls eine Tätigkeit neu aufgenommen wird oder aber eine Zweigstelle dort eröffnet werden soll. Abgesehen vom Formular zur Gewerbeanmeldung ist zu prüfen, ob eine Erlaubnispflicht vorliegt und welche Nachweise zu erbringen sind (Stichwort persönliche und fachliche Eignung des Gründers). Um in Nürnberg ein Gewerbe anmelden zu können, sind ein gültiger Personalausweis, das Anmeldeformular, ggf. eine Vollmacht sowie ein Handelsregisterauszug für einzutragende Firmen einzureichen. Mit dem Erhalt des Gewerbescheins müssen Gründer allen steuerlichen Pflichten nachkommen. Dazu zählt die Abführung der Gewerbesteuer ebenso wie eine umfassende steuerliche Erfassung der Tätigkeit.


Wie viel kostet die Gewerbeanmeldung in Nürnberg?

Für Kosten hängen von der Rechtsform ab. Für eine natürliche Person fallen für die Gewerbeanmeldung in Nürnberg 45 Euro an, bei einer juristischen Person sind 50 Euro fällig.
 

Wie hoch ist der Hebesatz für Gewerbesteuer in Nürnberg?

Seit 2018 liegt der Hebesatz für die Gewerbesteuer bei 467 % und somit recht deutlich über den durchschnittlichen 340 % für das gesamte Bundesland Bayern. Mit dem Gewerbesteuerrechner  können Existenzgründer die Abgabenlast für Nürnberg im Vorfeld konkretisieren und Standortvorteile langfristig Kosten auf der Habenseite gegenüberstellen.
 

Standortfaktoren: Was spricht dafür, ein Gewerbe in Nürnberg anzumelden?

Die Stadt Nürnberg selber spricht bei ihrem offiziellen Webauftritt davon, dass der Erfolg bzw. Unternehmer- und Erfindergeist sich seit Jahrhunderten im genetischen Code der Großstadt befindet. Heute hat sich Nürnberg zu einem sehr bedeutenden Wirtschaftsstandort in Deutschland entwickelt. Die Stadt ist ein wichtiger Standort für High-Tech, innovative Dienstleistungen und Industrie. In den letzten Jahren konnte sich Nürnberg zu einem dynamischen High-Tech-Zentrum in Europa entwickeln. Aus zahlreichen Befragungen geht hervor, dass Nürnberg als Wirtschaftsstandort für eine hohe Lebensqualität steht. Das ist in nicht wenigen Fällen der Grund, um sich ganz bewusst in dieser Stadt beruflich neu zu verwirklichen. Durch eine rege Forschungstätigkeit entstehen immer wieder innovative Geschäftsfelder, die einen wachstumsstarken Rahmen für zukunftsorientierte Geschäftsmodelle eröffnen.
 

Effiziente Infrastruktur für weitreichende Geschäftsbeziehungen nutzen

Die mehr als 25.000 Unternehmen am Standort Nürnberg stehen für einen ausgewogenen Branchenmix. Auch von der Infrastruktur her bietet die Stadt im Norden Bayerns viele attraktive Perspektiven. Logistikketten lassen sich mit bedeutenden Autobahnschnittpunkten (Warschau-Berlin-Rom sowie Paris-Prag), einem weitreichenden Knotenpunkt im Schienenverkehr, einem internationalen Flughafen und auf dem Wasserweg (Main-Donau-Kanal) potenzialreich gestalten.

Surftipp für Existenzgründer: Nürnberg & seine geschäftlichen Chancen erkunden

Wer sich für eine Gründungsberatung in Nürnberg interessiert, kann sich online schnell einen kompakten Überblick verschaffen. Das Beratungsangebot ist mit Blick auf die Branchenvielfalt in Nürnberg breit gefächert.


Kann man in Nürnberg ein Gewerbe online anmelden?

Im Bundesland Bayern können Gründer bereits bei mehr als 800 Behörden via BayernPortal ein Gewerbe online anmelden. Im Frühjahr 2020 ist Option, in Nürnberg ein Gewerbe online anmelden zu können, noch nicht vorgesehen. Durch die voranschreitende Digitalisierung ist mit dieser Option aber in Kürze zu rechnen. Gründer sollten diese Option mit einer entsprechenden Suchanfrage auf jeden Fall prüfen, bevor sie einen Termin im Gewerbeamt Nürnberg als Alternative vereinbaren. Auf der anderen Seite kann ein Termin im Gewerbeamt auch den wichtigen Vorteil mit sich bringen, Fragen zum Vorgang, zu Formularen und persönlichen/fachlichen Voraussetzungen mit fundierter Beratung direkt klären zu können.
 

Wichtige Informationen in der Übersicht:

Anschrift Gewerbeamt:
Innerer Laufer Platz 3
90403
Nürnberg
Bayern
Gewerbesteuer-Hebesatz:
467% (2018, 2019 und 2020)

Tipp: Nutzen Sie unseren Gewerbesteuerrechner!

Kosten / Gebühr für Gewerbeanmeldung:
ca. 45 - 50 Euro
Webseite Gewerbeamt:
Gewerbeanmeldung Formular (PDF):
Öffnungszeiten / Bemerkungen:

Es empfiehlt sich, im Vorfeld der Gewerbeanmeldung einen Termin zu vereinbaren.

Montag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Dienstag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Mittwoch: 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Donnerstag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Freitag: 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Telefon:
0911 / 231 - 0

Wichtig: Was passiert mit meiner Krankenversicherung nach der Gewerbeanmeldung?

Im Zuge Ihrer Gewerbeanmeldung sollten Sie sich nun zeitnah um Ihre Krankenversicherung kümmern. Als Selbstständiger sind Sie nicht mehr automatisch Pflichtmitglied in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse und müssen sich dort auf Antrag befreien lassen. Die Beiträge werden nun nach Ihrem Einkommen erhoben. Die Kosten belaufen sich im Jahr zwischen...